Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 20.10.2018


EU

Warum Italien sich querstellt

Die Fünf Sterne stehen bei ihren Wählern im Wort, und die Lega hofft, als Gewinnerin aus der Krise auszusteigen. Mehr als Europa muss Rom jedoch die Finanzmärkte fürchten.

Steuern Italien auf einen Konfrontationskurs mit den EU-Partnern: der formal parteifreie Ministerpräsident Giuseppe Conte, Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio und Lega-Chef Matteo Salvini (von links).

© AFPSteuern Italien auf einen Konfrontationskurs mit den EU-Partnern: der formal parteifreie Ministerpräsident Giuseppe Conte, Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio und Lega-Chef Matteo Salvini (von links).



Von Florian Weißmann

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Rom – Im Streit um den italienischen Staatshaushalt sind die Regierung in Rom und die EU-Kommission sowie die EU-Partner auf Konfrontationskurs gegangen. Worum geht es, und welche Folgen kann das haben? Die TT sprach darüber mit dem Politologen Jan Labitzke von der Politischen Italien-Forschung an der Universität Gießen.




Kommentieren


Schlagworte