Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 27.02.2019


Vortrag

„uni goes reutte“: Wie wird die EU nach dem Brexit?

Univ.-Prof. Andreas Maurer gibt kommenden Mittwoch um 19 Uhr in der WK Reutte Einblicke über die Auswirkungen des Brexits.

© UIBKUniv.-Prof. Andreas Maurer gibt kommenden Mittwoch um 19 Uhr in der WK Reutte Einblicke über die Auswirkungen des Brexits.



Die Wirtschaftskammer Reutte, die Tiroler Tageszeitung und die Transferstelle Wissenschaft-Wirtschaft-Gesellschaft der Universität Innsbruck laden wieder zur kostenlosen „uni goes reutte"-Veranstaltung in die Wirtschaftskammer Reutte. Univ.-Prof. Andreas Maurer spricht am kommenden Mittwoch, den 6. März um 19 Uhr zum Thema „Die EU nach dem Brexit: Chancen und Risiken aus politikwissenschaftlicher Sicht". Andreas Maurer geht in seinem Vortrag der Frage nach, mit welchen Herausforderungen die Europäische Union infolge des Brexits konfrontiert werden wird. Ausgehend von der Annahme, dass das Vereinigte Königreich seine EU-Mitgliedschaft beenden wird, beleuchtet Maurer die sich aus den verschiedenen Austrittswegen ergebenden Folgewirkungen für das institutionelle Machtgefüge der EU, ihre Rolle im globalen Umfeld und die künftigen, politischen und wirtschaftlichen Beziehungen Österreichs zum Vereinigten Königreich und zur EU. Nach dem Vortrag können wie immer bei „uni goes reutte" dem Fachmann Fragen gestellt werden. Bereits am Vormittag kommen Schüler von HAK, HAS und Gymnasium in der Aula der HLW in den Genuss, Maurer zu hören. Dort wird der Politologe der Uni Innsbruck über den Brexit und die Europawahl referieren und diskutieren. (hm)