Letztes Update am Di, 28.05.2019 16:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Italien

Transgender-Bürgermeister macht in Italien Schlagzeilen

In der lombardischen Gemeinde Tromello wählten bei der gleichzeitig stattfindenden Europawahl am Sonntag rund 56 Prozent die Lega von Innenminister Matteo Salvini. Bei der Kommunalwahl setzte sich Gianmarco Negri gegen den Kandidaten der Lega durch.

Gianmarco Negri setzte sich bei der Kommunalwahl in Tromello mit mehr als 37 Prozent der Stimmen als Bürgermeister-Kandidat durch.

© Screenshot/TwitterGianmarco Negri setzte sich bei der Kommunalwahl in Tromello mit mehr als 37 Prozent der Stimmen als Bürgermeister-Kandidat durch.



Rom - In Italien wurde ein Transgender-Bürgermeister gewählt - und das in einem Ort, in dem die rechtspopulistische Lega dominiert. Gianmarco Negri gewann in der kleinen norditalienischen Gemeinde Tromello in der Lombardei. Der 40-jährige Anwalt setzte sich bei der Kommunalwahl am Sonntag mit mehr als 37 Prozent gegen den Bürgermeisterkandidaten der Lega durch.

Er sei der erste Transgender-Bürgermeister des Landes, twitterte der Sprecher des Homosexuellenverbandes Gay Center.

In der Gemeinde mit etwa 3700 Einwohnern wählten bei der gleichzeitig stattfindenden Europawahl rund 56 Prozent die Lega von Innenminister Matteo Salvini.

Laut Medienberichten hatte Negri vor fünf Jahren sein Geschlecht geändert. Damals habe er Maria geheißen. Viele Lega-Politiker äußern sich immer wieder gegen Homosexuelle und vertreten konservative Meinungen, wenn es um Transgender-Fragen geht. Salvini war erst vor Kurzem bei dem "Weltfamilienkongress" in Verona dabei, bei dem ultrarechte Politiker und erzkonservative Christen unter anderem gegen die Gleichstellung Homosexueller protestierten. (APA/dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.



Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Premierminister Boris Johnson nannte das neue Abkommen großartig.Brexit
Brexit

Nach Durchbruch bei EU-Gipfel muss Johnson um Brexit-Deal kämpfen

Zu Halloween will der britische Premier Boris Johnson raus aus der EU. Dafür hat er mit Brüssel nach langem Ringen einen Deal geschlossen. Doch ist immer noc ...

brexit2017
Spanien
Spanien

Weitere Krawalle vor geplantem Generalstreik in Katalonien

Die Proteste von Befürwortern der Unabhängigkeit in Katalonien reißen nicht ab. Neben militanten Separatisten gingen in Barcelona nun auch rechtsradikale Geg ...

SymbolfotoGroßbritannien
Großbritannien

EU billigt Brexit-Abkommen, Rückhalt in London fraglich

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Deal.“ Nur zwei Wochen vor dem Brexit-Termin haben sich EU und die britische Regierung zusammengerauft. Der britische Premier ...

brexit2017
Das britische Parlament hat es einmal mehr in der Hand einem Brexit-Deal mit der EU zuzustimmen.Exklusiv
Exklusiv

Gut zu wissen: Wie geht es jetzt weiter im „ewigen“ Brexit-Drama?

Der neue Deal zwischen EU und Großbritannien steht, aber ist dadurch ein geregelter Austritt zum 31. Oktober realistisch? Die möglichen Szenarien im Überblic ...

gutzuwissen
Großbritannien und die EU haben sich auf einen neuen Brexit-Vertrag verständigt.Brexit
Brexit

Durchbruch für den Brexit: EU und London einigen sich auf Deal

In letzter Minute haben sich London und Brüssel zusammengerauft und auf ein Abkommen zum Brexit geeinigt. Für Premierminister Boris Johnson dürfte der Ärger ...

brexit2017
Weitere Artikel aus der Kategorie »