Letztes Update am Di, 31.03.2015 15:46

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


EU

Herkunftsangabe ab morgen auch bei Schweine- und Geflügelfleisch

Neben Rindfleisch muss ab morgen in der EU auch Frischfleisch von Hühnern und Schweinen genau gekennzeichnet sein.

Symbolfoto

© APA/Jens BüttnerSymbolfoto



Brüssel – Die Europäische Union weitet ab dem morgigen Mittwoch die Frischfleischkennzeichnung aus. Neben Rindfleisch, das seit dem BSE-Skandal gekennzeichnet werden muss, sind Herkunftsangaben dann auch bei verpacktem, unverarbeitetem Fleisch von Schweinen, Geflügel, Schafen und Ziegen fällig.

EU-Parlamentarier forderten am Dienstag in Brüssel weitere Schritte. „Der nächste Schritt ist jetzt eine verpflichtende, europaweite Herkunftskennzeichnung von Milch. Auch bei Eiern und Eiprodukten wollen wir dem Verbraucher mehr Informationen über Herkunft und Haltungsform in die Hand geben“, sagte die ÖVP-Europaabgeordnete Elisabeth Köstinger. Die SPÖ-Europaparlamentarierin Karin Kadenbach erinnerte daran, dass das Europaparlament eine Ursprungskennzeichnung auch für Fleisch in verarbeiteten Fertigprodukten wie etwa Tiefkühllasagne verlangt hat. Die Konsumenten hätten ein Recht auf Transparenz und Rückverfolgbarkeit. (APA)