Letztes Update am Di, 30.04.2019 12:16

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innenpolitik

Regierung präsentiert Steuerreform: „Großer Wurf“ und „Meilenstein“

Die türkis-blaue Regierung stellte am Dienstag ihre Steuerreform vor. Viele Details waren schon vor der offiziellen Präsentation bekannt. Kernpunkte sind die Senkung der unteren drei Einkommensteuertarife für Arbeitnehmer und Selbstständige sowie die Senkung der Körperschaftsteuer für Unternehmen - beides geschieht in Etappen.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Rohrmoser Heinz • 30.04.2019 13:17
Ohne Korrektur der „kalten Progression“ ist diese Steuerreform nicht viel mehr als der Ausgleich der gestiegenen Kosten. Des weiteren ist zu befürchten, dass bei einem Teil der Finanzierung dieser Steuerreform Leistungen im Gesundheits- und Sozialbereich gekürzt werden und so sich vor allem Niedrigverdiener einiges selbst bezahlen müssen. Das Volumen der Reform ist insgesamt zu gering um von einem „großen Wurf“ sprechen zu können. Die von der Vorgängerregierung 2016 erfolgte total schlecht verkaufte Entlastung brachte den Arbeitnehmern unter dem Strich mehr, wird jedoch von der türkis-blauen Regierung nur schlecht geredet, um diese Reform marktschreierisch als die größte Entlastung aller Zeiten darzustellen ! Seit der letzten Entlastung 2016 sind auf Grund der seit diesem Zeitpunkt laufend sich verbessernden Konjunktur und der daraus auch resultierenden verstärkten „kalten Progression“ die Einnahmen des Staates um 20 Miliarden gestiegen ! Von demversprochenen Volumen für diese Steuerreform mit 14 Milliarden ist keine Rede mehr.....

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen