Letztes Update am Mi, 15.05.2019 16:32

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innenpolitik

BP-Wahl 2016: FPÖ-Klage auf Schadenersatz abgewiesen

Die FPÖ hatte 3,4 Mio. Euro Schadenersatz für die vom Verfassungsgerichtshof aufgehobene Stichwahl sowie die wegen fehlerhafter Kuverts verschobene Wahlwiederholung gefordert. Die FPÖ will Berufung gegen das Urteil einlegen.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen