Letztes Update am Fr, 23.08.2019 20:08

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innenpolitik

Doch nicht Immobilienbranche? Verwirrung um neuen Job Straches

Hieß es zunächst, der Ex-FPÖ-Chef werde in die Immobilienbranche einsteigen, folgte am Nachmittag das Dementi.

Der frühere Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.

© APADer frühere Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.



Baden – Verwirrung herrscht über den angeblichen neuen Job von Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache. Nach Berichten über seinen Einstieg in die Immobilienbranche habe Strache der Kyatt-Gruppe Freitagnachmittag abgesagt, teilte deren Mehrheits-Besitzer Siegmund Kahlbacher - ein ehemaliger FPÖ-Parteisekretär - laut dem „Ö1 Journal um fünf“ dem ORF mit.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Kahlbacher hatte zunächst noch einen Österreich-Bericht bestätigt und angekündigt, dass der über „Ibizagate“ gestolperte Vizekanzler am 1. September bei der K.Y.A.T.T. Immobilien Entwicklungs GmbH in Baden in Niederösterreich tätig sein werde. Aber am Nachmittag teilte er dem ORF mit, dass ihn Strache angerufen und abgesagt habe - mit der Begründung, er habe einen anderen Job gefunden. Um welchen es sich handelt ist offen. (APA)