Letztes Update am Fr, 06.09.2019 18:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Causa Casinos

Causa Casinos: Peter Sidlo lässt Nationalbank-Mandat ruhen

Der beurlaubte Casinos-Finanzchef wird sein OeNB-Mandat „vorübergehend nicht ausüben“ und an keinen Sitzungen teilnehmen. OeNB-Präsident Mahrer hat den Finanzminister über die Entscheidung informiert.

Peter Sidlo, Casinos-Finanzdirektor und FPÖ-Bezirksrat in Wien.

© Casinos AustriaPeter Sidlo, Casinos-Finanzdirektor und FPÖ-Bezirksrat in Wien.



Wien – Peter Sidlo wird bis auf weiteres sein Notenbank-Mandat nicht ausüben. Das teilte die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) am Freitagnachmittag nach einer Information durch Sidlo mit.

Sidlos umstrittene Bestellung zum Finanzvorstand der teilstaatlichen Casinos Austria steht im Mittelpunkt von Ermittlungen. Gestern, Donnerstag, wurde bekannt gegeben, dass er sich als Casinos-Vorstand selbst beurlaubt hat, bis das Glücksspielunternehmen seine internen Untersuchungen abgeschlossen hat.

Wie die Nationalbank am Nachmittag mitteilte, wird Sidlo sein Mandat im Generalrat der Oesterreichischen Nationalbank „vorübergehend nicht ausüben“ und an keinen Sitzungen teilnehmen.

„Herr Peter Sidlo hat heute, Freitag, den Präsidenten des Generalrates, Herrn Harald Mahrer, davon informiert, dass er sein Generalratsmandat vorübergehend nicht ausüben werde“, erklärte OeNB-Sprecher Christian Gutlederer. „Herr Präsident Mahrer hat diese Entscheidung von Herrn Sidlo zur Kenntnis genommen und den Eigentümer-Vertreter, den Bundesminister für Finanzen, davon unterrichtet.“

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Dies gelte bis zum Abschluss der internen Untersuchungen bei der Casinos Austria AG. „Ungeachtet dessen ist der Generalrat der OeNB weiterhin arbeits- und beschlussfähig“, heißt es in der Erklärung weiter. (APA)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Der Vorarlberger Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) und Grünen-Spitzenkandidat Johannes Rauch.Innenpolitik
Innenpolitik

Vorarlberg-Wahl: ÖVP und Grüne stehen vor Koalitionsverhandlungen

Grüne und ÖVP in Vorarlberg werden am Donnerstag in ein „vertiefendes Gespräch“ und voraussichtlich ab Montag in Regierungsverhandlungen einsteigen.

Newsblog Wahl 2019
Newsblog Wahl 2019

Philippa Strache entscheidet erst nächste Woche über Mandat

Bundespräsident Van der Bellen erteilte ÖVP-Chef Kurz den Auftrag zur Regierungsbildung. Die Sondierungsgespräche laufen. Wir berichten im Newsblog.

koalition
Der Grüne Bundessprecher Werner Kogler bei der Vorstellung des Sondierungsteams der Grünen am Dienstag.Regierungsbildung
Regierungsbildung

Koglers Sondierungsteam steht: Differenzen zur ÖVP „enorm“

Grünen-Chef Werner Kogler erklärte bei der Präsentation seines Verhandlungsteams, dass er die „Erwartungen nicht zu hoch hängen“ wolle. Dennoch werde man „po ...

koalition
Norbert Hofer warnt vor Türkis-Grün.Regierungsbildung
Regierungsbildung

Hofer warnt vor Koalition mit „Weltuntergangssekte“

Der FPÖ-Chef sieht eine Koalition der ÖVP mit den Grünen als den falschen Weg und macht Sebastian Kurz ein Angebot: Die FPÖ stehe im Fall des Scheiterns eine ...

koalition
Greenpeace-Aktivisten bei einer Protestaktion vor der Automobilmesse (IAA) in Frankfurt. (Symbolfoto)Innenpolitik
Innenpolitik

Österreich verfehlte Klimaziele: Greenpeace und Co. kündigen Klage an

„Die Politik kann nicht einfach ihre eigenen Regeln brechen“, begründen die NGOs den Schritt. Österreich sei weiterhin europaweit eines der Schlusslichter im ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »