Letztes Update am Fr, 06.09.2019 18:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Causa Casinos

Causa Casinos: Peter Sidlo lässt Nationalbank-Mandat ruhen

Der beurlaubte Casinos-Finanzchef wird sein OeNB-Mandat „vorübergehend nicht ausüben“ und an keinen Sitzungen teilnehmen. OeNB-Präsident Mahrer hat den Finanzminister über die Entscheidung informiert.

Peter Sidlo, Casinos-Finanzdirektor und FPÖ-Bezirksrat in Wien.

© Casinos AustriaPeter Sidlo, Casinos-Finanzdirektor und FPÖ-Bezirksrat in Wien.



Wien – Peter Sidlo wird bis auf weiteres sein Notenbank-Mandat nicht ausüben. Das teilte die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) am Freitagnachmittag nach einer Information durch Sidlo mit.

Sidlos umstrittene Bestellung zum Finanzvorstand der teilstaatlichen Casinos Austria steht im Mittelpunkt von Ermittlungen. Gestern, Donnerstag, wurde bekannt gegeben, dass er sich als Casinos-Vorstand selbst beurlaubt hat, bis das Glücksspielunternehmen seine internen Untersuchungen abgeschlossen hat.

Wie die Nationalbank am Nachmittag mitteilte, wird Sidlo sein Mandat im Generalrat der Oesterreichischen Nationalbank „vorübergehend nicht ausüben“ und an keinen Sitzungen teilnehmen.

„Herr Peter Sidlo hat heute, Freitag, den Präsidenten des Generalrates, Herrn Harald Mahrer, davon informiert, dass er sein Generalratsmandat vorübergehend nicht ausüben werde“, erklärte OeNB-Sprecher Christian Gutlederer. „Herr Präsident Mahrer hat diese Entscheidung von Herrn Sidlo zur Kenntnis genommen und den Eigentümer-Vertreter, den Bundesminister für Finanzen, davon unterrichtet.“

Dies gelte bis zum Abschluss der internen Untersuchungen bei der Casinos Austria AG. „Ungeachtet dessen ist der Generalrat der OeNB weiterhin arbeits- und beschlussfähig“, heißt es in der Erklärung weiter. (APA)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Innenpolitik-Blog
Innenpolitik-Blog

Wiener FPÖ hortete Goldbarren in Osttiroler Bauernhaus

Die Casinos-Affäre bestimmt weiter die Innenpolitik. Laut Grünen-Chef Kogler dürften die Verhandlungen mit der ÖVP noch länger dauern. Mehr dazu im News-Blog ...

koalition
Eine Szene aus dem "Ibiza-Video", das dem "Spiegel" und der "Süddeutschen Zeitung" zugespielt wurde.Ibiza-Affäre
Ibiza-Affäre

Mutmaßliche Einfädler des Ibiza-Videos weiter in Verwahrungshaft

Die Verdächtigen dürften aus dem Umfeld des Privatdetektivs stammen, der eine Schlüsselrolle beim Ibiza-Video gespielt haben soll. Unter anderem bestehe der ...

koalition
„Der freiheitliche Geist von Anstand und Bodenständigkeit“ habe gelitten, befindet Haimbuchner – wegen „einer Art Popstarkultur“.Exklusiv
Exklusiv

„Neustart“ der Blauen ist vertagt

Strache ist als FPÖ-Chef zwar Vergangenheit, sein Polit-Treiben aber nach wie vor präsent — ebenso wie der Unmut von Funktionären und Sympathisanten.

Die Bestellung des FPÖ-Politikers Peter Sidlo zum Finanzvorstand der Casinos Austria zog weite Kreise.Causa Casinos
Causa Casinos

Casinos-Aktionär Sazka will Peter Sidlo als Vorstand entlassen

Der tschechische Großaktionär der Casinos Austria, die Sazka-Gruppe, will offenbar den umstrittenen FPÖ-Finanzvorstand Peter Sidlo abberufen lassen. Für 2. D ...

FPÖ-Chef Norbert Hofer ging in der Casinos-Affäre in die Offensive.Causa Casinos
Causa Casinos

FPÖ-Chef Hofer verteidigt Personalrochaden bei ÖBB und Co.

Als Verkehrsminister will Norbert Hofer (FPÖ) alle Personalentscheidungen „transparent durchgeführt“ haben. Eine WhatsApp-Nachricht an den damaligen Finanzmi ...

koalition
Weitere Artikel aus der Kategorie »