Letztes Update am Sa, 07.09.2019 13:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Exklusiv

Verkehrsminister Reichhardt bei Maut im Kreuzfeuer

Dass der Verkehrsminister eine Vignettenbefreiung für Kufstein skeptisch beäugt, ärgert die ÖVP. Die Grünen fordern Alternativen.

Symbolfoto

© Thomas Böhm / TTSymbolfoto



Innsbruck – „Wir werden uns auch durch etwaige Bedenken nicht abbringen lassen.“ So tönte es gestern trotzig aus der ÖVP. Wie berichtet, hatte Verkehrsminister Andreas Reichhardt im TT-Gespräch vor einer Vignettenbefreiung auf der Inntalautobahn zwischen der Staatsgrenze und Kufstein-Süd gewarnt. Weitere Ausnahmewünsche seien zu erwarten, das flächendeckende Mautsystem in Gefahr. Zuvor war die Ausnahme dem von Mautflucht belasteten Unterland vom wahlkämpfenden Altkanzler Sebastian Kurz versprochen worden.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden