Letztes Update am Di, 15.10.2019 07:35

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Exklusiv

Vilimsky: Höheres Gehalt für Philippa war „Straches Wunsch“

Die Gehaltserhöhung für dessen Frau habe Ex-FPÖ-Klubchef Heinz-Christian Strache begehrt, sagt FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky. Er habe diesen abgesegnet. Einen Teil davon habe die Bundespartei refundiert.

Philippa und Heinz-Christian Strache.

© APAPhilippa und Heinz-Christian Strache.



Von Karin Leitner und Peter Nindler
Wien — Wie sehr die Spesen-Affäre der FPÖ zusetzt, hat sich auch bei der Ländle-Wahl gezeigt — 9,5 Prozentpunkte Verlust, nur 14 Prozent Zuspruch. Auch für die Ehefrau von Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache wird die Causa stetig unangenehmer. Die Staatsanwaltschaft hat gegen die Ex-Tierschutzbeauftragte der Blauen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet — wegen des Verdachts der Veruntreuung. Gegen ihren Gatten wird schon seit Ende September ermittelt — wegen des Vorhalts, private Rechnungen der Partei als Spesen verrechnet zu haben. Ebenfalls beschuldigt werden ein Ex-Sicherheitsmitarbeiter von Strache und seine einstige Büroleiterin. Sie sollen Privatausgaben über Scheinbelege der Partei verrechnet haben. Den Verdächtigen droht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren. Die Straches weisen die Vorwürfe zurück.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Die Bestellung des FPÖ-Politikers Peter Sidlo zum Finanzvorstand der Casinos Austria zog weite Kreise.Causa Casinos
Causa Casinos

Casinos-Aktionär Sazka will Peter Sidlo als Vorstand entlassen

Casinos-Affäre: Sazka-Gruppe drängt darauf, dass Blauer abberufen wird. FPÖ-Chef beteuert, Personalentscheidungen seien transparent gewesen.

Innenpolitik-Blog
Innenpolitik-Blog

Wiener FPÖ hortete Goldbarren in Osttiroler Bauernhaus

Die Casinos-Affäre bestimmt weiter die Innenpolitik. Laut Grünen-Chef Kogler dürften die Verhandlungen mit der ÖVP noch länger dauern. Mehr dazu im News-Blog ...

koalition
Eine Szene aus dem "Ibiza-Video", das dem "Spiegel" und der "Süddeutschen Zeitung" zugespielt wurde.Ibiza-Affäre
Ibiza-Affäre

Mutmaßliche Einfädler des Ibiza-Videos weiter in Verwahrungshaft

Die Verdächtigen dürften aus dem Umfeld des Privatdetektivs stammen, der eine Schlüsselrolle beim Ibiza-Video gespielt haben soll. Unter anderem bestehe der ...

koalition
„Der freiheitliche Geist von Anstand und Bodenständigkeit“ habe gelitten, befindet Haimbuchner – wegen „einer Art Popstarkultur“.Exklusiv
Exklusiv

„Neustart“ der Blauen ist vertagt

Strache ist als FPÖ-Chef zwar Vergangenheit, sein Polit-Treiben aber nach wie vor präsent — ebenso wie der Unmut von Funktionären und Sympathisanten.

FPÖ-Chef Norbert Hofer ging in der Casinos-Affäre in die Offensive.Causa Casinos
Causa Casinos

FPÖ-Chef Hofer verteidigt Personalrochaden bei ÖBB und Co.

Als Verkehrsminister will Norbert Hofer (FPÖ) alle Personalentscheidungen „transparent durchgeführt“ haben. Eine WhatsApp-Nachricht an den damaligen Finanzmi ...

koalition
Weitere Artikel aus der Kategorie »