Letztes Update am So, 24.11.2019 07:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Steiermark-Wahl

Steirer wählen heute ihren neuen Landtag

Die Steiermark-Wahl hat am Sonntag mit der Öffnung der ersten Wahllokale um 6.30 Uhr begonnen. 955.795 Steirerinnen und Steirer sind stimmberechtigt.

Die Steirerinnen und Steirer haben die Wahl.

© APADie Steirerinnen und Steirer haben die Wahl.



Graz – Die steirische Landtagswahl hat begonnen, um 6.30 Uhr öffneten die ersten Wahllokale. Beim vorverlegten Urnengang sind 955.795 Steirerinnen und Steirer stimmberechtigt. Zur Wahl stehen die Landtagsparteien SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne und KPÖ sowie NEOS. Der Wahlkampf verlief unaufgeregt. Bereits 39.720 bzw. 4,16 Prozent der Wahlberechtigten haben den vorgezogenen Wahltag genutzt.

Freitagabend vor der Wahl war klar: Es zeichnet sich ein Briefwahlrekord ab. Laut Landeswahlbehörde wurden 102.846 Wahlkarten ausgegeben. Das sind 10,76 Prozent der Wahlberechtigten. Sie alle können sich zwischen den sechs Spitzenkandidaten der Parteien entscheiden: LH Hermann Schützenhöfer (ÖVP), LHStv. Michael Schickhofer (SPÖ), FPÖ-Klubchef Mario Kunasek, Grünen-Sprecherin Sandra Krautwaschl, KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler und der Grazer NEOS-Gemeinderat Niko Swatek. Vor allem die Pinken und die Kommunisten müssen um das Grundmandat in Graz rittern und zittern, das ihnen den Einzug bzw. den Verbleib in der Landstube sichert.

Bei der Landtagswahl am 31. Mai 2015 hatte die SPÖ 29,29 Prozent (minus 8,97 Prozentpunkte) erreicht, die ÖVP 28,45 Prozent (minus 8,74). Die Freiheitlichen kamen auf 26,76 Prozent (plus 16,10), die Grünen auf 6,68 Prozent (plus 1,13), die KPÖ auf 4,22 Prozent (minus 0,19). NEOS verpassten mit 2,64 Prozent den Einzug in den Landtag. Die SPÖ hält 15 Mandate im 48-köpfigen Landtag, die ÖVP und FPÖ jeweils 14 Mandate, die Grünen drei und die KPÖ zwei Sitze. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Am Freitag sondierten ÖVP und Grüne den ganzen Tag durch.Innenpolitik-Blog
Innenpolitik-Blog

Strache soll von Ex-EU-Abgeordneter Geld für Mandat verlangt haben

Laut ÖVP-Obmann Kurz sind die Koalitionsgespräche mit den Grünen in der entscheidenden Phase angekommen. Mehr dazu im News-Blog.

koalition
Ex-Landwirtschaftsminister nahm sich bei Twitter kein Blatt vor den Mund, was die Bestellung des neuen Kärntner Bischofs angeht.Zitate der Woche
Zitate der Woche

Andrä Rupprechter: „Die gerechte Strafe Gottes für die Kärntner“

Aufreger, Entgleisung oder einfach nur zum Schmunzeln: Die Sager der Woche aus der österreichischen Politik als Bildergalerie zum Durchklicken. In Kalenderwo ...

Symbolbild.Impfdebatte
Impfdebatte

Aufklärung statt Zwang: Masern-Impfpflicht für Tilg „äußerstes Mittel“

Wegen der Häufung von Masernfällen fordern die Landeshauptleute Mikl-Leitner (Niederösterreich) und Schützenhöfer (Steiermark) eine Impfpflicht. Dafür ernten ...

Auch Innsbruckes Bürgermeister Georg Willi hat sich zuletzt für eine Grundsteuerreform ausgesprochen.Öffentliche Finanzen
Öffentliche Finanzen

Gemeinden erzielen Überschüsse, Städtebund will neue Grundsteuer

Die Überschüsse der Gemeinden steigen weiter. Der Städtebund drängt auf eine Grundsteuerreform und warnt vor einer Steuerreform ohne Gegenfinanzierung.

Ursula Stenzel (FPÖ).Video
Video

„38 Gigabyte CO2-Ausstoß pro Jahr“: Stenzel (FPÖ) sorgt für Lacher

Geht es nach der Wiener FPÖ-Politikerin Ursula Stenzel wird der CO2-Ausstoß neuerdings in Gigabyte gemessen. Ein Videoausschnitt sorgt für Spott und Lacher i ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »