Letztes Update am So, 24.11.2019 14:20

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


FPÖ

Strache bietet FPÖ Rückkehr als Wiener Parteichef an

Der ehemalige FPÖ-Chef bringt in einem Facebook-Posting ein Comeback ins Spiel. Er biete der Partei „die Aufhebung meiner Suspendierung“ an.

Strache bietet der FPÖ eine Rückkehr an.

© APAStrache bietet der FPÖ eine Rückkehr an.



Wien – Nachdem Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache am Samstag einen Überraschungsauftritt bei einer Raucher-Demo vor dem Bundeskanzleramt am Ballhausplatz absolviert hat, bringt er nun in einem Facebook-Posting ein politisches Comeback ins Spiel. In einem Kommentar auf der Heute-Facebook-Seite bot er an, sich einer Basisabstimmung der Wiener Landespartei zu stellen.

-

„Ich biete der FPÖ die Aufhebung meiner Suspendierung (diese war eine nicht freiheitliche Vorverurteilung) und Rückkehr als Wiener Parteichef an“, postete Strache in einem Kommentar auf der Facebook-Seite des Blatts. „Machen wir eine demokratische Basis-Abstimmung wer die FPÖ in die Zukunft und Wiener Wahl 2020 führen soll!“

Bei der freiheitlichen Parteispitze dürfte diese Ambition freilich keineswegs auf Gegenliebe stoßen. Erst vor kurzem hatte FPÖ-Bundesparteichef Norbert Hofer in einem APA-Interview eine politische Rückkehr des über das Ibiza-Video gestolperten Ex-Parteichefs ausgeschlossen - selbst wenn dieser juristisch freigesprochen wird. Strache habe „eine tolle Karriere gehabt bis hin zum Vizekanzler“, aber: „Irgendwann ist halt auch ein Weg zu Ende, und der ist zu Ende“, erklärte Hofer. (APA)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Innenpolitik-Blog
Innenpolitik-Blog

SPÖ will Promi-Aussagen vor U-Ausschüssen live übertragen

Am Wochenende verhandeln Kogler und Kurz weiter über ein Bündnis. Laut ÖVP-Obmann Kurz sind die Koalitionsgespräche mit den Grünen in der entscheidenden Phas ...

koalition
Video
Video

Regierungsverhandlungen: Kein Abschluss vor Weihnachten

Am Wochenende werden die Regierungsverhandlungen zwischen ÖVP und Grünen fortgesetzt. Es wurde jedoch klargestellt, dass vor Weihnachten kein Abschluss zu er ...

koalition
Die gebürtige Tirolerin Barbara Kappel. (Archivaufnahme)Innenpolitik
Innenpolitik

FPÖ und Ex-EU-Abgeordnete Kappel weisen Mandatskauf-Vorwurf zurück

Ex-FPÖ-Mandatarin Barbara Kappel will nie einen Versuch unternommen haben, ein EU-Mandat zu kaufen. FPÖ-Generalsekretär Hafenecker drohte indes mit Klagen.

Die ÖVP von Kurz will das Verhandlungstempo erhöhen, Koglers Grüne wollen sich nicht unter Zeitdruck setzen lassen.Innenpolitik
Innenpolitik

Türkis-grüner Bund: Migration, Steuern und Klima als Stolpersteine

Kommende Woche sollte es sich weisen, ob es etwas wird mit dem türkis-grünen Bund. Zu behaupten, dass ÖVP und Grüne dem Abschluss nahe sind, wäre kühn. Noch ...

koalition
786 Asylwerber absolvieren eine Lehre in einem Mangelberuf, rund 50 davon in Tirol.Bleiberecht
Bleiberecht

Asyl und Lehre: Ausweg gesucht

Nationalrat soll als ersten Schritt ein Bleiberecht bis zum Ende der Lehre beschließen. In der Folge wären Änderungen bei der Rot-Weiß-Rot-Card nötig, meint ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »