Letztes Update am Mi, 27.11.2019 20:54

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Schulden

SPÖ: Kern will Partei mit 10,87 Mio. Euro Schulden übergeben haben

„Ich habe die Partei bei meinem Rücktritt nachweislich mit einem Schuldenstand von 10,87 Millionen Euro, und nicht 15 Millionen Euro übergeben“, sagte Kern am Mittwoch laut der Tageszeitung Österreich.

Bundeskanzler Christian Kern.

© TT/Julia HammerleBundeskanzler Christian Kern.



Wien – Im Verwirrspiel um die Frage, mit welchem Schuldenstand Bundesparteichefin Pamela Rendi-Wagner die SPÖ Ende 2018 übernommen hat, leistet nun auch ihr Vorgänger Christian Kern einen Beitrag. Es seien 10,87 Millionen Euro gewesen, sagte er am Mittwoch laut der Tageszeitung Österreich.

„Ich habe die Partei bei meinem Rücktritt nachweislich mit einem Schuldenstand von 10,87 Millionen Euro, und nicht 15 Millionen Euro übergeben. Ich habe den weit höheren Schuldenstand, den ich übernommen hatte, stark reduziert“, wurde Kern in einer Vorab-Aussendung zitiert. Allerdings hatte Rendi-Wagner von 14, nicht von 15 Millionen gesprochen. In einem vom Standard zitierten Dokument war im Gegensatz dazu von 10,578 Millionen Euro die Rede. (APA)




Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Innenpolitik-Blog
Innenpolitik-Blog

Koalition wohl nicht vor Weihnachten, FPÖ laut Umfrage im Bund hinter Grünen

Die Koalitionsgespräche der ÖVP mit den Grünen dürften wohl noch einige Wochen in Anspruch nehmen. Indes bricht die FPÖ endgültig mit Ex-Parteichef Heinz-Chr ...

koalition
Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache wurde am Freitag aus der Partei ausgeschlossen.Parteiausschluss
Parteiausschluss

„Das tut weh“: Strache teilt in ZiB2 gegen die FPÖ aus, Nepp kontert scharf

Der ausgeschlossene Ex-Parteiobmann kritisiert die „Vorverurteilungsmaschinerie“ und zeigt sich „enttäuscht“ von ehemaligen Weggefährten. Über ein Comeback e ...

koalition
Zitate der Woche
Zitate der Woche

Norbert Hofer: “Bündnis Zukunft Ibiza hat sich gegründet“

Aufreger, Entgleisung oder einfach nur zum Schmunzeln: Die Sager der Woche aus der österreichischen Politik als Bildergalerie zum Durchklicken. In Kalenderwo ...

Nachdem Straches Erfolgswelle im Mai 2019 aprubt zum Stehen kam, ging es für den Ex-Vize-Kanzler bergab.FPÖ
FPÖ

Ausgeschlossener Strache lässt Politik-Rückkehr offen

Die FPÖ fühlt sich „befreit“, ihr Ex-Chef beeinsprucht den Rauswurf nicht. Er liebäugelt mit einem Comeback — bei der Wahl in Wien.

koalition
Der Sitz des Verfassungsgerichtshofs in Wien.Sozialversicherung
Sozialversicherung

Kassenreform: Gesundheitskasse kann am 1. Jänner starten

Der Verfassungsgerichtshof bestätigt wesentliche Punkte der türkis-blauen Reform, drängt aber den Einfluss der Regierung zurück. Somit kann die Gesundheitska ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »