Letztes Update am Di, 09.08.2016 07:51

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Konflikte

Japan gedachte der Opfer des Atombombenabwurfs auf Nagasaki

Mit dem Abwurf von Atombomben über Hiroshima und Nagasaki zwang die USA Japan zur Kapitulation im Zweiten Weltkrieg.

null

© APA (dpa)



Nagsaki – Japan hat am Dienstag der Opfer des Atombombenabwurfs auf die Stadt Nagasaki durch die US-Luftwaffe vor 71 Jahren gedacht. Die Amerikaner hatten am 9. August 1945 eine Atombombe auf die Großstadt abgeworfen, nachdem drei Tage zuvor Hiroshima durch eine Atombombe mit geringerer Sprengkraft verwüstet worden war.

Allein in Nagasaki wurden etwa 70.000 Menschen durch direkte Einwirkung getötet, 75.000 weitere verletzt. Unter dem Eindruck der Zerstörungen kapitulierte das Kaiserreich Japan am 15. August 1945. Hiroshima und Nagasaki wurden als die beiden von einer Atombombe verwüsteten Städte weltweit als Symbol für den Frieden bekannt. (APA)