Letztes Update am Mi, 09.05.2018 19:40

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Konflikte

Paraguay verlegt seine Botschaft in Israel nach Jerusalem



Nach den USA und Guatemala will auch Paraguay seine Botschaft in Israel nach Jerusalem verlegen. Das habe Präsident Horacio Cartes angeordnet, teilte das Außenministerium des südamerikanischen Landes am Mittwoch mit. Zuvor hatte die israelische Regierung die Verlegung der paraguayischen Botschaft angekündigt.

Im Dezember hatte US-Präsident Donald Trump in einem historischen Alleingang Jerusalem einseitig als Israels Hauptstadt anerkannt und die Verlegung der Botschaft aus Tel Aviv angekündigt. Die Entscheidung ist umstritten, weil die Annexion des Stadtteils durch Israel international nicht anerkannt ist und die Palästinenser Ost-Jerusalem als Hauptstadt für einen Staat Palästina beanspruchen.

Nach der Ankündigung der USA zogen Guatemala und jetzt Paraguay nach. Auch in Honduras gibt es Bestrebungen, die diplomatische Vertretung von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. (APA/dpa)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Türkei/Istanbul
Türkei/Istanbul

Fall Khashoggi: Suche in Haus des Konsuls und Konsulat zu Ende

Die Suche nach Spuren des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi an der Residenz des Konsuls wurde abgeschlossen. Zu Ergebnissen gab es noch keine Angaben.

Konflikte
Konflikte

Oppositionsführer in Malaysia festgenommen

Der malaysische Oppositionsführer Ahmad Zahid Hamidi ist wegen Korruptionsvorwürfen festgenommen worden. Der Präsident der United Malays Nat...

Strafzölle
Strafzölle

USA kippen im Streit mit China Vorwurf der Währungsmanipulation

Die USA verzichten vorerst darauf, China als Währungsmanipulator zu brandmarken. IWF-Chefin Christine Lagarde, fürchtet, dass es neben einem Handels- auch ei ...

Türkei/Saudi-Arabien
Türkei/Saudi-Arabien

Fall Khashoggi: Türkei durchsucht Haus des saudischen Konsuls

Nach den USA haben nun auch die Außenminister der G7 und die EU-Außenbeauftragte vom Königreich Aufklärung verlangt.

Konflikte
Konflikte

UN-Syriengesandter de Mistura kündigt Rücktritt an

Er werde sein Amt „aus persönlichen Gründen“ Ende November aufgeben, teilte de Mistura im UN-Sicherheitsrat mit. Der Rücktritt war seit einiger Zeit erwartet ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »