Letztes Update am Sa, 12.05.2018 09:53

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Migration

Schiff mit 95 Migranten vor Lampedusa gerettet

Seit Anfang dieses Jahres sind 9948 Migranten über das Meer in Italien eingetroffen, das sind 78 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2017.

© AFPDas "Tor Europas" auf Lampedusa.



Rom – Ein Schiff mit 95 Migranten an Bord ist am Freitagabend unweit der süditalienischen Insel Lampedusa in Sicherheit gebracht worden. Die mehrheitlich tunesischen Migranten wurden von der italienischen Küstenwache gerettet und an Bord des englischen Schiffes „Protector“ genommen, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA.

Die Migranten werden am Samstag im sizilianischen Hafen Pozzallo eintreffen. Migranten werden nicht mehr auf Lampedusa, sondern nach Sizilien geführt. Der Hotspot von Lampedusa beherbergt zurzeit 100 Personen und ist damit ausgelastet.

Der rückläufige Trend bei den Flüchtlingsankünften in Italien setzt sich inzwischen fort: Seit Anfang dieses Jahres sind 9948 Migranten über das Meer in Italien eingetroffen, das sind 78 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2017, teilte das Innenministerium in Rom mit. In den ersten 11 Tagen im Monat Mai erreichten 481 Migranten Italien, im Vergleichszeitraum 2017 waren es 7.877.

Noch stärker ist der Rückgang, wenn man allein die Zahl der Migranten, die über Libyen nach Italien kamen, betrachtet: 6.843 Flüchtlinge erreichten Italien seit Anfang dieses Jahres aus dem nordafrikanischen Land, das sind 94 Prozent weniger gegenüber dem Vergleichszeitraum 2017. (APA)