Letztes Update am Do, 07.06.2018 16:59

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Asyl

Türkei stoppt Flüchtlingsaustausch mit Griechenland

Die Türkei hat das bilaterale Rückübernahmeabkommen mit Griechenland vorübergehend ausgesetzt. Die Maßnahme dient als Protest gegen die Freilassung nach Griechenland geflüchteter Soldaten aus der Türkei.

© AFPLaut Polizei sind im April 3986 Menschen über den griechisch-türkischen Grenzfluss Evors eingewandert.



Ankara – Aus Protest gegen die Freilassung nach Griechenland geflüchteter türkischer Soldaten hat die türkische Regierung das bilaterale Abkommen zur Rücknahme von Flüchtlingen mit Griechenland ausgesetzt. „Derzeit haben wir dieses Rückübernahmeabkommen gestoppt“, sagte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag in Antalya.

Nicht davon betroffen sei das im März 2016 vereinbarte Flüchtlingsabkommen der Türkei mit der EU. „Das findet weiter Anwendung.“ (APA/dpa)