Letztes Update am Do, 09.05.2019 22:50

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Irak

Selbstmordanschlag in Bagdad forderte mindestens acht Tote



Ein Selbstmordattentäter hat nach Angaben des irakischen Militärs auf einem Marktplatz in der Huptstadt Bagdad mindestens sieben Menschen mit in den Tod gerissen und zahlreiche weitere Personen verletzt. Die Zahl der Todesopfer könnte aber sogar noch höher sein, hieß es.

Nach Behördenangaben zündete der Mann seinen Sprengstoffgürtel, als er von Sicherheitskräften umgeben war. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Attentat. Die irakische Regierung hat 2017 ihren Sieg über die Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) erklärt, der zuvor große Teile des Landes beherrschte. Seitdem konzentriert die Gruppe ihre Aktivitäten auf Anschläge. (APA/Reuters)