Letztes Update am Mo, 14.10.2019 17:40

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Konflikte

Türkei-Offensive: US-Truppen in Nordsyrien erhalten Befehl zum Abzug

Angesichts der türkischen Militäroffensive gegen die syrischen Kurden verlassen etwa 1000 US-Soldaten das Land. Nur ein kleines Kontingent bleibt stationiert.

Etwa 1000 US-Soldaten verlassen Syrien - nur 150 bleiben im Süden stationiert.

© AFPEtwa 1000 US-Soldaten verlassen Syrien - nur 150 bleiben im Süden stationiert.



Washington, Damaskus — Alle in Nordsyrien stationierten US-Truppen haben den Befehl erhalten, wegen der türkischen Militäroffensive gegen die Kurden das Land zu verlassen. Rund 1000 Soldaten würden Syrien verlassen, lediglich ein kleines Kontingent von 150 US-Soldaten bleibe auf dem südsyrischen Stützpunkt Al-Tanf stationiert, sagte ein US-Vertreter am Montag der Nachrichtenagentur AFP.

US-Präsident Donald Trump hatte den Abzug am Vortag angeordnet. „Wir setzen den Befehl um", sagte der US-Vertreter. US-Verteidigungsminister Mark Esper hatte am Sonntag den Abzug von bis zu 1000 US-Soldaten aus Nordsyrien angekündigt, nachdem Trump diesen nach Gesprächen mit seinem Sicherheitskabinett angeordnet habe.

Die Türkei hatte am Mittwoch nach einem teilweisen Rückzug von US-Soldaten aus dem syrischen Grenzgebiet ihre lange angedrohte Militäroffensive gegen die Kurdenmiliz YPG begonnen. Mehr als 160.000 Zivilisten wurden bisher in die Flucht getrieben. (APA/AFP)