Letztes Update am Sa, 16.11.2019 13:07

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Anschlag

Explosion von Autobombe in Nordsyrien: Mindestens 15 Tote

Weitere 30 Menschen seien verletzt worden, meldete die Rettungsorganisation Weißhelme am Samstag. Zunächst war unklar, wer für die Explosion verantwortlich war.



Damaskus – Bei der Explosion einer Autobombe in der Stadt Al-Bab im Nordwesten Syriens sind nach Angaben von Helfern und Aktivisten mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 30 Menschen seien verletzt worden, meldete die Rettungsorganisation Weißhelme am Samstag. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte waren unter den Toten neun Zivilisten.

Zunächst war unklar, wer für die Explosion verantwortlich war. Al-Bab wird von Rebellengruppen kontrolliert, die eng mit der Türkei verbündet sind. Sie waren im Frühjahr 2017 nach mehrmonatigen Kämpfen gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in die Stadt eingerückt. In der Vergangenheit hatte es dort mehrfach Anschläge gegeben.

Die Extremisten haben in Syrien ihr früheres Herrschaftsgebiet verloren. IS-Zellen sind aber weiter aktiv und verüben Anschläge. (APA, dpa)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.