Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 03.02.2016


Exklusiv

Umweltgeld für Kirchplatz in Mühlbachl

Der Ausweichverkehr belastet die Wipptaler Gemeinden wie hier Matrei.

© PaumgarttenDer Ausweichverkehr belastet die Wipptaler Gemeinden wie hier Matrei.



Von Peter Nindler

Innsbruck – Schon seit Monaten wird über eine Entlastung des Wipptals vom Schwerverkehr diskutiert, gleichzeitig sollen die Unternehmer künftig die Autobahn und nicht mehr die Bundesstraße durch die Dörfer benützen. Um Nachteile durch die Autobahn auszugleichen, erhalten die Gemeinden schon bisher von der Asfinag eine so genannte Lebensverbesserungsabgabe. Wegen der umstrittenen Senkung der Brennermaut beträgt sie künftig nicht mehr 1,6, sondern nur noch 1,2 Millionen Euro. Gestern hat die schwarz-grüne Landesregierung zusätzlich 250.000 Euro für betroffene Betriebe beschlossen. Damit sollen ihnen 60 Prozent der Sondermaut am Brenner abgegolten werden. Weitere 50.000 Euro steuern die Kommunen selbst bei.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden