Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 11.10.2016


Exklusiv

Viel Schatten, aber wenig Licht am Ende des Tunnels

Wird das Außerfern mit den zwei von der ÖVP forcierten Tunnelvarianten noch mehr zum Nadelöhr? Nein sagen VP-Politiker, Ja Impuls und Grüne.

Symbolfoto.

© thomas boehmSymbolfoto.



Innsbruck – Die Verkehrsstudie zum „Fernpassscheiteltunnel unter Berücksichtigung des Tschirganttunnels“ im Auftrag des Landes löst jetzt einmal mehr heftige Debatten aus. Denn die Auswirkungen der beiden 1,6 bzw. 4,3 Kilometer langen Tunnel sind für die Verkehrsteilnehmer bescheiden. Laut Studie kommt es in den Spitzenreisezeiten in Richtung Außerfern „zu gleichen oder sogar höheren Reisezeiten“. Weitere Blockabfertigungen sind zu erwarten. In die Gegenrichtung beträgt die Zeitersparnis maximal neun Minuten, die Tunnel würde außerdem mehr Verkehr anziehen.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden



Kommentieren


Schlagworte