Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 23.12.2016


Exklusiv

„Tirol Haus“ soll doch nicht in Hilton-Turm

Das umstrittene „Tirol Haus“ soll doch nicht ins Hilton-Hochhaus einziehen. Wo derzeit das Casino steht, sollen Tirol Werbung und Co. einen Neubau bekommen.

Platters Idee von Landesbüros im Hilton-Turm dürfte nicht umgesetzt werden. Stattdessen soll nebenan ein „Landhaus 3“ errichtet werden.

© Thomas Boehm / TTPlatters Idee von Landesbüros im Hilton-Turm dürfte nicht umgesetzt werden. Stattdessen soll nebenan ein „Landhaus 3“ errichtet werden.



Von Nina Werlberger

Innsbruck – Aus den Hotelzimmern im Innsbrucker Hilton-Hotel sollen nun doch keine neuen Büros für Tirol-Werber und Standortagentur-Mitarbeiter werden. „Der Gedanke ist fallen gelassen worden“, sagte Stadtrat Gerhard Fritz am Donnerstag der TT. Der grüne Stadtrat ist zuständig für Stadtentwicklung in der Landeshauptstadt. Anstelle eines Hilton-Umbaus zum „Tirol Haus“ werde jetzt überlegt, direkt nebenan ein komplett neues Gebäude für Tirol Werbung, Standortagentur und mehrere weitere Landeseinrichtungen zu errichten. „Es gibt neue Überlegungen, das Hilton zu renovieren und weiter als Hotel zu verpachten“, erklärte Fritz. Im Gegenzug könnte dort, wo heute das Casino steht, sowie auf dem Vorplatz ein „Landhaus 3“ entstehen.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden