Letztes Update am Mi, 08.03.2017 10:00

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Exklusiv

900 Heimopfer erhalten Rente von 300 Euro

null

© ZOOM-TIROL



Innsbruck — Geld kann das Leid von rund 7000 Missbrauchsopfern in staatlichen, konfessionellen oder privaten Heimen nicht lindern. Die Bundesregierung setzte gestern aber einen weitreichenden Schritt. Die Gewaltopfer in den Heimen erhalten jetzt eine monatliche Rente von rund 300 Euro. In Tirol betrifft das rund 900 Menschen, die in Fürsorgeheimen des Landes, der Stadt Innsbruck und der katholischen Kirchen bzw. Orden oft über Jahre (sexueller) Gewalt ausgesetzt waren. „Das ist eine finanzielle Anerkennung für alle, bei denen die öffentliche Verantwortung versagt hat und die dadurch ihrer Kindheit und Jugend beraubt wurden“, so Sozialminister Alois Stöger (SP).

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden