Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 16.06.2017


Exklusiv

Gemeinden um 18 Mio. Euro entlasten

null

© APA



Innsbruck – 365,6 Millionen Euro zahlen die 279 Tirol Gemeinden an gemeinschaftlichen Beiträgen. Diese laufenden Transferleistungen belasten massiv die Gemeindebudgets. Rund 118,2 Millionen entfallen dabei auf Sozialbeiträge wie Mindestsicherung, Grundversorgung und Rehabilitation. Die Kostenaufteilung für diese Leistungen beträgt 65:35, die Gemeinden müssen deshalb mehr als ein Drittel dieser Aufwendungen finanzieren. Die SPÖ fordert jetzt eine Änderung dieses Aufteilungsschlüssels, der 2012 in einem so genannten Sozialpakt zwischen Land, Gemeindeverband und der Stadt Innsbruck bis 2022 verlängert wurde.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden