Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 10.06.2017


Exklusiv

Telfs fordert mehr Polizei vor Ort

Mit einer parteiübergreifenden Petition und Rückendeckung der Bevölkerung will BM Härting für eine Polizei-Aufstockung kämpfen.

25 Polizisten versorgen derzeit von Telfs aus sechs Gemeinden mit über 24.000 Bürgern – für die Telfer Gemeindeführung untragbar. <span class="TT11_Fotohinweis">Symbolfoto: Böhm</span>

© TT / Thomas Boehm25 Polizisten versorgen derzeit von Telfs aus sechs Gemeinden mit über 24.000 Bürgern – für die Telfer Gemeindeführung untragbar. Symbolfoto: Böhm



Von Michael Domanig

Telfs – Schon seit Längerem verweisen die Telfer Gemeindeführung und Inspektionskommandant Hans Ortner auf die „höchst angespannte Personalsituation“ bei der Polizeiinspektion Telfs – und fordern eine Aufstockung ein. Nun strebt BM Christian Härting dazu eine parteiübergreifende Petition an. Derzeit seien Telfs 30 „systemisierte Beamte“ zugewiesen, erklärt Härting, de facto seien wegen Karenzzeiten und Zuteilungen in anderen Dienststellen aber nur 24 bis 25 Beamte vor Ort. „Um überhaupt einen Dienst rund um die Uhr gewährleisten zu können, müssen die Beamten derzeit im Schnitt 50 bis 60 Überstunden im Monat leisten“, sagt Härting.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden