Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 30.06.2017


Exklusiv

Leere Traglufthallen kosten 880 Euro pro Tag

Die für die Unterbringung von Asylwerbern angeschafften Traglufthallen kosten mehr als angenommen. Zu den Betriebskosten kommt die Pacht.

In Innsbruck soll die Traglufthalle einer Nachnutzung zugeführt werden. Bis dato ohne Erfolg.

© Julia HammerleIn Innsbruck soll die Traglufthalle einer Nachnutzung zugeführt werden. Bis dato ohne Erfolg.



Von Anita Heubacher

Innsbruck – Die Opposition schäumt. Jetzt stellt sich heraus, dass es mit den Betriebskosten für die beiden Traglufthallen allein nicht getan ist. Statt der von der Liste Fritz errechneten 12.000 Euro Kosten im Monat sind es rund 26.400 Euro, die fällig werden. In Hall und in Innsbruck ist Pacht zu bezahlen. Die leer stehenden Hallen kosten daher 880 Euro pro Tag. Macht über das Jahr gerechnet 321.000 Euro. Die Zahlen gehen aus einer Anfragebeantwortung von Soziallandesrätin Christine Baur (Grüne) an die SPÖ hervor.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden