Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 08.07.2017


Exklusiv

Hechenberger fordert Machtwort von Platter

In der Tiroler ÖVP hat man die ständigen Angriffe von Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl satt. LK-Präsident Josef Hechenberger fordert deshalb ein Machtwort von ganz oben.

Hechenberger: „Nicht noch mehr Porzellan zerschlagen.“

© Andreas Rottensteiner / TTHechenberger: „Nicht noch mehr Porzellan zerschlagen.“



Innsbruck – Im Tiroler ÖVP-Bauernbund brodelt es, die ständigen Attacken von Wirtschaftsbundobmann Franz Hörl (VP) habe man satt, heißt es unter den Funktionären. Einmal mehr geht es um die Listenerstellung für die Nationalratswahl, obwohl die Reihung am Stimmzettel durch das neue Vorzugsstimmensystem am 15. Oktober ohnehin durcheinandergewirbelt werden dürfte. Hörl fordert mit Vehemenz ein sicheres Mandat, der Spitzenplatz auf der Landesliste ist jedoch für Landwirtschaftsminister An- drä Rupprechter reserviert.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden