Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 18.09.2017


Bezirk Kufstein

Führungswechsel beim Sozial- und Gesundheitssprengel

Ehrenobfrau Edith Haller, der neue Obmann BM Josef Dillersberger, BM Martin Krumschnabel (Kufstein) und BM Hannes Juffinger (Thiersee, v. l.).

© Florian HaunEhrenobfrau Edith Haller, der neue Obmann BM Josef Dillersberger, BM Martin Krumschnabel (Kufstein) und BM Hannes Juffinger (Thiersee, v. l.).



Kufstein – Bei der 26. Jahreshauptversammlung des Sozial- und Gesundheitssprengels Kufstein-Schwoich-Thiersee übergab Obfrau Edith Haller ihr Amt an den Schwoicher Bürgermeister Josef Dillersberger. Haller wurde für ihre Verdienste einstimmig zur Ehrenobfrau ernannt.

Laut Kassier Borchert stieg der Umsatz von 22.000 Euro im Gründungsjahr 1986 auf nun knapp 1,5 Millionen Euro. „Unser Sprengel ist völlig schuldenfrei“, betonte er. Die Zahl der Hauptamtlichen sank von 38 (2015) auf 36 (2016), gleichzeitig stieg die Zahl der Ehrenamtlichen von 43 auf 45 und die der Klienten um 15 auf 383 an. Steigend auch die Zahl der Portionen bei Essen auf Rädern (von 18.659 auf 19.976) und die Leistungsstunden der Mitarbeiter (von 28.227 auf 29.684).

Probleme macht dem Sprengel der Mangel an diplomierten Fachkräften. Derzeit verfügt der Sozialsprengel über zwei Gebäude sowie einen Fuhrpark mit zehn Fahrzeugen. (fh)