Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 14.10.2017


Bezirk Landeck

In Kauns folgt eine Wahl auf die andere

© ReichleDer neue Dorfchef heißt wahrscheinlich Matthias Schranz. Foto: Gemeinde Kauns



Von Matthias Reichle

Kauns – Seit gestern Abend 17 Uhr ist es fix. Im Gemeindeamt Kauns sind wie erwartet keine Wahlvorschläge für die Neuwahl des Bürgermeisters eingelangt. Das heißt, dass in Kauns innerhalb weniger Tage gleich zweimal gewählt wird. Laut Tiroler Gemeindewahlordnung muss der Gemeinderat in diesem Fall einen Kandidaten aus seiner Mitte bestimmen.

Der neue Dorfchef heißt wahrscheinlich Matthias Schranz.
- Gemeinde Kauns

Vizebürgermeister Matthias Schranz hat nach dem überraschenden Rücktritt von Altbürgermeister Bernhard Huter die Amtsgeschäfte interimistisch übernommen. Gestern lud er die Gemeinderäte bereits per E-Mail zur entscheidenden Sitzung ein. „Der 25. Oktober ist somit fix“, bestätigte er frühere Ankündigungen.

Am Sonntag will der Listenvorstand noch einmal zusammenkommen, um die Details zu besprechen. Während das Nachrücken in den Gemeinderat bereits geklärt ist – Mathias Maurer übernimmt den freien Platz –, gibt es noch Fragen rund um die Sitze in den Ausschüssen, so Schranz.

Auch wenn es bis zur Wahl im Gemeinderat noch Überraschungen geben könnte, denn bis zuletzt kann sich ein Gemeinderat zur internen Wahl aufstellen lassen, scheint fix, dass Schranz der neue Kauner Bürgermeister wird.

„Ich werde mich zur Wahl stellen“, bestätigte er gestern ein weiteres Mal. Damit würde er der jüngste Bürgermeister des Bezirks, wie Bernhard Huter vor ihm. Schranz ist 31 Jahre alt, im Brotberuf diplomierter Gesundheits- und Krankenpfleger und als solcher Teamkoordinator in der Chirurgie 2 des KH Zams.




Kommentieren


Schlagworte