Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 01.11.2017


Bezirk Reutte

Mit der Tempobremse gegen Motorradlärm

© TscholDer Motorradlärm ist im Lechtal ein massives Problem. In Stanzach wurden Grenzwerte um 220 Prozent überschritten.Foto: Tschol



Lechtal – „Wir wollen für mehr Ruhe im Lechtal sorgen.“ Dieses Versprechen gab LHStv. Ingrid Felipe gestern ab. Wie die Tiroler Tageszeitung berichtete, hatte die Interessengemeinschaft „Xund’s Lechtl“ gemeinsam mit dem Transitforum Tirol zuvor eine Studie zur Verkehrsbelastung im Außerferner Tal präsentiert. 350 Lärmpegelmessungen an sieben Punkten zeigten, dass die Höchstgrenzen des erlaubten Lärms um bis zu 220 Prozent überschritten wurden – zum Beispiel in Stanzach.

Seit dem Sommer versucht man an besonders betroffenen Abschnitten, den Motorradlärm mit Geschwindigkeitsbegrenzungen zu bekämpfen, erklärt Felipe. Von April bis Ende Oktober gilt in diesen Bereichen Tempo 80 bzw. Tempo 60 statt Tempo 100. Felipe möchte Lärmschutz-60er und Lärmschutz-80er nach der Evaluierung durch ein Fachbüro weiter­führen und im Interesse der Anrainer verbessern. Mit den Ergebnissen will man noch dieses Jahr auf diese zukommen und weitere Maßnahmen überlegen. (TT, mr)