Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 03.01.2018


Bezirk Schwaz

Ortszentrum soll neu gestaltet werden

© FankhauserDerzeit steht der Kirchenwirt im Zentrum von Weerberg leer. Ob das alte Gebäude in Zukunft einem Neubau weicht, ist noch unklar.Foto: Fankhauser



Weerberg – Mitten im Ortszentrum bietet sich für die Gemeinde Weerberg eine Chance zu großen Veränderungen. Das rund 2990 m² große Areal des Kirchenwirtes wurde nämlich von der Gemeinde gekauft.

„Wir haben uns schon länger Gedanken über ein ‚betreubares‘ Wohnen gemacht. Das heißt, dass ältere Menschen stundenweise durch Betreuer im Alltag unterstützt werden. Dieses Areal bietet einen guten Platz dafür“, sagt BM Gerhard Angerer. Die Infrastruktur mit nahegelegenem Brotladen, Ärzten, Physiotherapie, Bank oder auch Gasthäusern sei gegeben.

Ideen gebe es zur Genüge. Im neuen Jahr soll die Planung starten. „Wir holen auch jemanden vom Land von der Abteilung Dorfkernerneuerung ins Boot“, sagt der Ortschef. Der Wunsch, älteren Weerbergern einen guten Platz zum Wohnen zu bieten, steht im Vordergrund. „Wir haben im Vorjahr mit einem betreuten Nachmittag für Pensionisten gestartet. Der kommt sehr gut an. Der Bedarf ist da“, sagt Angerer. Doch es soll nicht nur Wohnraum geschaffen werden. Laut Angerer brauche es ein Gesamtkonzept fürs Dorf mit Kinderkrippe, Spielplatz und Friedhofserweiterung.

Im Spätsommer will der Gemeinderat mit der Planung ins Finale gehen. Rund 5,5 Mio. sollen für das Projekt investiert werden. (emf)