Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 14.03.2018


Landespolitik

Falsche Titel? Gericht prüft zwei Gutachter

Gericht Innsbruck fühlt Sachverständigen wegen Ver­dachts des Missbrauchs akademischer Titel auf den Zahn.

(Symbolfoto)

© TT/Thomas Böhm(Symbolfoto)



Von Peter Nindler

Innsbruck – Es ist eine pikante Geschichte, die derzeit das Landesgericht beschäftigt. Geht es doch um den guten Ruf von gerichtlich beeideten Sachverständigen, die in Verfahren als Gutachter herangezogen werden. Der bekannte Plagiatsexperte Stefan Weber äußert nämlich jetzt den Verdacht, dass zwei Sachverständige ihre angegebenen akademischen Titel bzw. Berufsbezeichnungen missbräuchlich verwenden würden. Das teilte er dem Landesgericht auch mit. Der Vizepräsident des Landesgerichts Innsbruck, Andreas Stutter, bestätigt, dass die Justiz mit der Angelegenheit konfrontiert worden ist und den aufgeworfenen Fragen nachgeht.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden