Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 17.05.2018


Osttirol

Die „24er“ trainieren mit Bayern

Jägerbataillon 24 übt in Tux mit Gebirgsjägern aus Bad Reichenhall.

© Boris KurnikIn den Tuxer Alpen übten die Soldaten des Jägerbataillons 24 für den Ernstfall.Foto: Boris Kurnik



Lienz, St. Johann, Tux – Die Tuxer Alpen sind Schauplatz einer gemeinsamen militärischen Übung von Österreich und Deutschland. Auf über 2300 Metern Seehöhe trainieren Soldaten des Gebirgsjägerbataillons 231 aus Bad Reichenhall (Bayern) mit Hochgebirgskämpfern des Jägerbataillons 24, das in Lienz und St. Johann in Tirol zu Hause ist. Das winterliche Wetter stellte die Trainierenden auf eine harte Probe.

Ziel der Übung ist es, unter schwierigsten Bedingungen im Hochgebirge zu kooperieren. Oberst Bernd Rott, Kommandant der „24er“, betont: „Verfahren und Strategie mögen unterschiedlich sein, doch die Leistungsfähigkeit und Kameradschaft der deutschen und österreichischen Gebirgsjäger ist eine gute Basis für die weitere Zusammenarbeit.“ (TT)