Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 06.06.2018


Politik in Kürze

Trotz Feiertagen: 108.000 Lkw mehr am Brenner

© Foto Rudy De Moor / Tiroler TagePlatter pocht auf Italiens Zusage für Mauterhöhung.Foto: Rudy De Moor



Innsbruck – Trotz der vielen Feiertage im Mai ist der Lkw-Gütertransit durch Tirol auch im Vormonat um 6,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr angewachsen. Das geht aus der vorliegenden Bilanz der Asfinag bei der Zählstelle Schönberg hervor. Insgesamt rollten in den ersten fünf Monaten des heurigen Jahres 1,026 Millionen Lkw über den Brenner, die Steigerung betrug 12 Prozent. 108.000 zusätzliche Fahrten wurden gezählt.

Vor dem Brennergipfel am 12. Juni in Bozen ist das Wasser auf die Mühlen der verkehrsgeplagten Tiroler Politik. Darüber hinaus sind die Signale aus Deutschland und Italien nicht besonders ermutigend. Jetzt sind wieder einmal Italiens Frächter an der Reihe. Sie setzen auf den neuen italienischen Verkehrsminister, Danilo Toninelli, der sie bei ihrer Kampagne gegen die Lkw-Block­abfertigungen in Tirol unterstützen soll. „Wir hoffen, dass auch Minister Toninelli dieselbe negative Haltung gegenüber der Lkw-Blockabfertigung einnimmt, die sein Vorgänger Graziano Delrio hatte“, hieß es gestern von der Frächtervereinigung Conftrasporto.

Tirols LH Günther Platter (VP) baut hingegen auf die Zusage Delrios beim Verkehrsgipfel in München, dass die Maut in Südtirol schrittweise auf 80 Cent pro km angehoben werde. „Ich gehe deshalb davon aus, dass sich auch der neue italienische Verkehrsminister Danilo Toninelli an dieses Versprechen halten und diese Zusage auch beim kommenden Gipfel in Bozen bestätigen wird.“ Die aktuellen Verkehrszahlen würden einmal mehr deutlich machen, dass Absichtserklärungen nicht ausreichen. „Die Entwicklung auf der Brennerautobahn zeigt, dass wir in diesem Jahr die Schallmauer von 2,5 Mio. Lkw-Fahrten überschreiten könnten, was schlicht und einfach unzumutbar ist“, so Platter. Blockabfertigungen seien notwendig, damit der Verkehr nicht zum Erliegen komme. (pn)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Südtirol-Wahl 2018
Südtirol-Wahl 2018

So hat Südtirol gewählt: SVP-Verluste, Debakel und Überraschungen

Die Südtiroler Landtagswahlen sind geschlagen und die SVP fällt auf einen neuen Tiefststand. Die Lega Nord und das Team Köllensperger sind die großen Sieger. ...

Südtirol-Wahl 2018
Südtirol-Wahl 2018

Zufriedenheit, Frust und Jubel: Die Reaktionen zur Südtirol-Wahl

Nach der Landtagswahl in Südtirol zeigte sich Landeshauptmann Kompatscher trotz der Verluste mit dem Ergebnis zufrieden. Während das Team Köllensperger und d ...

Exklusiv
Exklusiv

112.600 Tiroler gefährdet: Armut und ihre Folgen greifen um sich

Knapp jede siebte Person in Tirol ist von Armut bedroht. Im Schnitt steht ihnen nur ein Haushaltseinkommen von 10.728 Euro im Jahr zur Verfügung. Knapp 15 Pr ...

Exklusiv
Exklusiv

Tiroler Privatklinik Medalp kritisiert Regierung

Privatkrankenanstaltenfonds: Bevorzugung von Wiener Privatklinik verstößt gegen den Gleichheitsgrundsatz.

Bezirk Kufstein
Bezirk Kufstein

Streit um Kindergartengebühr in Thiersee: Land prüft

Die Abteilung Bildung des Landes prüft, ob die Erhöhung der Kindergartengebühr in Thiersee in dieser Form angemessen war.

Weitere Artikel aus der Kategorie »