Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 16.06.2018


Bezirk Schwaz

Neuer Vize ist von Liste der Bürgermeisterin

null

© Gemeinde Buch



Von Angela Dähling

Buch i. T. – Sie ist einzigartig im Bezirk, die Konstellation des Bucher Gemeindeparlaments. Und mit der Vizebürgermeisterwahl – die Martin Kirchmair für sich entschied – neuerlich um eine interessante Facette reicher.

Wie berichtet, hatten im März außer Johannes Röck alle amtierenden Gemeinderäte der Freien Bürgerliste Buch inklusive Ex-Bürgermeister Otto Mauracher und VBM Walter Wallner ihren Rücktritt erklärt. Einer der acht Zurückgetretenen – Helmut Furtner – machte fristgerecht einen Rücktritt vom Rücktritt. Weil auch die Ersatzgemeinderäte der 30 Personen zählenden Liste keinen Mandatsverzicht erklärten, ging der Plan einer Gemeinderatsauflösung nach hinten los. Der Gemeinderat blieb beschlussfähig. Zu den zwei amtierenden Mandataren rückte noch Josef Laucher von Listenplatz 29 in den Gemeinderat nach, in dem zudem die sechs Mandatare (inkl. Bürgermeisterin) der Liste „Für Buch – Team Markus Mayr“ sitzen. Zwei Sitzungen des verkleinerten Dorfparlaments gab es inzwischen. Bei der letzten war ein neuer Vizebürgermeister zu wählen. „Wir hätten gerne einen von der anderen Liste genommen“, sagt BM Marion Wex, die sich über die neue, konsensorientierte Zusammenarbeit im Gemeinderat freut. Aus rechtlichen Gründen war es aber nicht möglich.

„Bei den Gemeinderatswahlen 2016 wurden der freien Bürgerliste neun Mandate zugewiesen. Dementsprechend wäre für einen Wahlvorschlag die Unterschrift von mindestens fünf Mandataren dieser Liste notwendig“, erklärte Josef Hauser vom Amt der Tiroler Landesregierung in einer schriftlichen Stellungnahme der Bürgermeisterin. Da nur noch drei Mandatare der Liste aktive Gemeinderäte sind, durfte die Liste keinen Vorschlag für die Wahl des BM-Stellvertreters einbringen. BM Wex’ Listenkollege Martin Kirchmair war der einzige VBM-Kandidat. „Er wurde einstimmig gewählt und für uns ist das alles auch völlig in Ordnung so“, sagt Johannes Röck.