Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 22.07.2018


Exklusiv

Debatte um Bezirksgerichte flammt neu auf

Das Mitspracherecht der Länder bei den Bezirksgerichten soll gestrichen werden. Die SPÖ befürchtet jetzt einen erneuten Kahlschlag im ländlichen Raum.



null

© Reinhard Fellner



Von Peter Nindler

Innsbruck – Es ist so eine Sache mit den Bezirksgerichten: Ihre Struktur reicht bis in das 19. Jahrhundert zurück, seit Jahren wird jedoch um eine Reform gerungen. In Tirol gibt es nämlich nicht weniger als 13 Bezirksgerichte, davon fünf zusätzlich zu den Standorten in den Bezirkshauptstädten. Das sind Silz, Zell am Ziller, Hall, Rattenberg und Telfs. Silz, Zell am Ziller oder Rattenberg stehen schon länger in Diskussion, doch das Land Tirol hat sich erfolgreich dagegen gewehrt. Obwohl die geografische Nähe der einzelnen Standorte zueinander einen gewissen Optimierungsbedarf nachvollziehbar macht.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden