Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 09.08.2018


Bezirk Schwaz

Fundament für Schule in Rotholz ist gelegt

Auf der riesigen Baustelle in Rotholz entsteht innerhalb von zwei Jahren um 55 Mio. Euro ein Bildungs- und Forschungszentrum.

© Land Tirol/Entstrasser-MüllerGroßbaustelle Rotholz: Ein Teil des Fundaments für das Produktions- und Forschungsgebäude ist gelegt.



Jenbach – Wo derzeit noch eine große Baugrube ist, soll in zwei Jahren die Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, Lebensmittel- und Biotechnologie (HBFLA) Tirol stehen. In Vertretung von Bundesministerin Elisabeth Köstinger war Generalsekretär Josef Plank vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus jetzt gemeinsam mit LHStv. Josef Geisler auf Lokalaugenschein in Rotholz.

„Hier wird Zukunft gebaut. Das ist eine Investition, die weit über die Region hinausstrahlt“, so Plank und Geisler unisono. Auf 20.000 m² baut der Bund südlich der L238 Rotholzer Straße im Gemeindegebiet von Strass die HBLFA Tirol mit Unterrichts-, Praxis- und Laborräumlichkeiten für 400 Schüler sowie einem Internat für 200 Schüler. Auch die Bundesanstalt für Alpenländische Milchwirtschaft wird neu errichtet. Somit entsteht ein Zentrum der agrarischen Bildung und Forschung für Westösterreich.

„Der neue Gebäudekomplex wird in vielerlei Hinsicht ein Vorzeigeprojekt. Die gesamte Schule wird in Holzbauweise und nach dem Standard ,klimaaktiv Gold‘ errichtet“, führt Generalsekretär Josef Plank aus. Die Gebäude werden an die bestehende Biomasse-Nahwärme Rotholz angeschlossen, auch wird eine Photovoltaikanlage installiert. Die Baukosten betragen 55 Millionen Euro als vertraglich vereinbarter Fixpreis. Für die Bauausführung als Generalunternehmer verantwortlich zeichnet ein Konsortium aus Rieder Bau und Porr.

Bund und Land ziehen an einem Strang. Vom Land bereits fertiggestellt wurde die 30 Meter lange Brücke an der Rotholzer Straße. Durch die neue Brücke entsteht eine Unterführung, die eine verkehrsfreie und damit sichere Verbindung zwischen der neuen HBLFA Tirol und der bestehenden LLA Rotholz ermöglicht. Mit dem Neubau wird auch die Nahversorgung in Rotholz verbessert. Im Forschungs- und Verwaltungsgebäude entsteht ein Verkaufslokal. Dort werden neben dem herkömmlichen Lebensmittelsortiment auch die Rotholzer Käsespezialitäten angeboten. (TT)

LHStv. Josef Geisler und Generalsekretär Josef Plank auf der Baustelle.
- Land Tirol/Entstrasser-Müller



Kommentieren


Schlagworte


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Tirol
Tirol

Platter nach Südtirol-Wahl: Tirol stellt Doppelpass-Pläne in Frage

Nach der Landtagswahl in Südtirol stellt Tirols Landeshauptmann Günther Platter die türkis-blaue Initiative für den Doppelpass in Frage. Wie...

Südtirol-Wahl
Südtirol-Wahl

Köllensperger nach Wahlerfolg: „Das war erst der Anfang“

Das „Team Köllensperger“ ist die Überraschung der Landtagswahl, sein Spitzenkandidat will noch höher hinaus. Auch die rechtspopulistische Lega darf sich als ...

Südtirol-Wahl
Südtirol-Wahl

Nach Südtirol-Wahl: Kompatscher ringt nun um Regierung

Nach der Landtagswahl in Südtirol dürfte die Regierungsbildung schwierig werden. Die SVP büßt 3,8 Prozentpunkte ein und muss wahrscheinlich mit der rechten L ...

Landespolitik
Landespolitik

Schulbehörde in Tirol wird auf neue Beine gestellt

Die Verteilung der Schüler sorgt für Diskussionen. Die AHS-Gewerkschaft sieht „große Gefahren“ und fürchtet ein Hineinregieren der Bürgermeister.

Landespolitik
Landespolitik

Armutsstudie in Tirol: Ruf nach Entlastung wird lauter

Der designierte neue Wirtschaftskammerboss Walser sieht Politik wie Arbeitgeber in der Pflicht. Opposition fordert von Regierung Taten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie »