Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 11.09.2018


Bezirk Landeck

„Bezirk ist Schlusslicht bei Frauenlöhnen“

© SPÖDie SPÖ-Frauen mit Bezirksvorsitzender Brigitte Trötzmüller (2. v. r.) besuchten das Seniorenheim Zams.Foto: Hitthaler



Landeck, Zams – Einmal mehr haben die SPÖ-Frauen statistische Daten der Arbeiterkammer Tirol unter die Lupe genommen. Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek brachte das Ergebnis kürzlich bei ihrem Besuch auf den Punkt: „Im Bezirk Landeck haben Frauen, auf ganz Österreich gerechnet, die niedrigsten Einkommen. Zum einen verdienen Männer, die in der gleichen Branche wie ihre weiblichen Kolleginnen tätig sind, meist deutlich mehr.“ Im Tourismusbezirk würden Frauen „häufig in Teilzeitverhältnisse gedrängt“. Laut AK-Analyse seien 54 Prozent der Männer ganzjährig vollzeitbeschäftigt, während dies nur auf 23 Prozent der Frauen zutrifft. „Das heißt, dass Frauen ein Nettojahreseinkommen von 13.167 Euro haben. Dieser Wert liegt 16 Prozent unter dem Tiroler Durchschnitt“, sagte die Landesfrauenvorsitzende Selma Yildirim. (TT, hwe)