Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 06.10.2018


Bezirk Imst

2,3 Millionen Euro an Imster Gemeinden



Imst – Die dritte Tranche aus dem Gemeindeausgleichsfonds brachte wieder einiges an Fördergeldern. „Über 2,3 Millionen € werden für Projekte im Bezirk Imst zur Verfügung gestellt“, berichtet dazu der Bürgermeister von Umhausen und ÖVP-Klubobmann Jakob Wolf.

Einen besonderen Schwerpunkt bildeten dabei die Themen Kinderbetreuung mit 800.000 €, die Förderung des Baus von Schul- und Betreuungseinrichtungen mit 336.000 € sowie noch einmal 10.000 € als Unterstützung für Volksschulen, zählt Wolf auf. Für Wohn- und Pflegeheime wurden 227.000 € bewilligt, für Bauhöfe in den Gemeinden insgesamt 250.000 €.

Weitere große Brocken betreffen Straßen, Wege und Brücken mit 270.000 €, 150.000 € sind für Friedhöfe und 100.000 € für Wasserversorgung. 45.000 € fließen in die Lawinenverbauung, 25.000 € in die Breitbandversorgung, 150.000 € in „Sonstiges“. (TT)




Kommentieren


Schlagworte