Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 18.01.2019


Innsbruck

Herwig van Staa: Ring umschließt ein Leben für die Politik

Tief bewegter Altlandeshauptmann Herwig van Staa erhielt gestern die höchste Auszeichnung des Landes.

30 Jahre lang war Herwig van Staa (76) politisch in Tirol tätig. Als Innsbrucker Bürgermeister und Landeshauptmann setzte er viele Reformen um.

© Thomas Boehm / TT30 Jahre lang war Herwig van Staa (76) politisch in Tirol tätig. Als Innsbrucker Bürgermeister und Landeshauptmann setzte er viele Reformen um.



Innsbruck – Vor 17 Jahren standen sich Herwig van Staa und Günther Platter als Konkurrenten beim ÖVP-Landesparteitag gegenüber: Van Staa wurde Parteichef und 2002 Landeshauptmann. 2008 löste Platter den Schwiegersohn des legendären Landeshauptmanns Eduard Wallnöfer an der Spitze des Landes ab. Zehn Jahre saßen sie danach Seite an Seite im Landtag: van Staa als Landtagspräsident, Platter als Landeshauptmann. „Ich hätte mir nicht gedacht, dass wir dann so gut zusammenarbeiten“, lobte Platter die Integrität und das Engagement van Staas für Tirol.

Sichtlich bewegt ließ van Staa, der von 1994 bis 2002 Innsbrucker Bürgermeister war, das Lob über sich ergehen. „Für dich kommt nur der Ring des Landes als angemessene Lebensauszeichnung in Frage. Du hast Tirol über Jahrzehnte mit deinen richtungsweisenden Entscheidungen geprägt“, sagte Platter. Ecken, Kanten, van Staas Einsatz für die katholische Kirche, sein impulsives Temperament und sein Gerechtigkeitssinn kamen ebenfalls zur Sprache wie seine tiefe Überzeugung für Europa.

Auch wenn „ich milde geworden bin, wie meine Frau Luise sagt“, verhehlte Herwig van Staa auch am Tag, an dem er die höchste Auszeichnung des Landes bekam, nicht seinen Hang zur intensiven politischen Auseinandersetzung. Und entschuldigte sich bei allen, die er verletzt habe. Andererseits verwies er darauf, dass er bereits in jungen Jahren gelernt habe, tolerant zu sein. „Tolerant kann man nur sein, wenn man selbst eine Überzeugung hat.“

Neben Herwig van Staa tragen aktuell Ingeborg Hochmair-Desoyer (MED-EL), die Industriellen Gernot Langes-Swarovski und Arthur Thöni, der ehemalige Präsident von SOS-Kinderdorf International, Helmut Kutin, sowie die Altlandeshauptleute Luis Durnwalder (Südtirol), Wendelin Weingartner und Alois Partl den Ring des Landes. (pn)

Ehefrau Luise (r.) teilte Herwig van Staa mit Tirol. LH Günther Platter und Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann überreichten die Auszeichnung.
Ehefrau Luise (r.) teilte Herwig van Staa mit Tirol. LH Günther Platter und Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann überreichten die Auszeichnung.
- Thomas Boehm / TT