Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 03.04.2019


Innsbruck

2,4 Millionen Euro für neuen Wipptaler Recyclinghof

Der neue Standort direkt an der Bundesstraße in Steinach ist fixiert. Noch heuer sollen die Bauarbeiten beginnen.

„Beim neuen Standort des Recylinghofs sparen wir uns das Herumstreiten.“ Josef Hautz (Bürgermeister, l.)

© Rauch„Beim neuen Standort des Recylinghofs sparen wir uns das Herumstreiten.“ Josef Hautz (Bürgermeister, l.)



Steinach a. Br. – Neuer Standort, neues Glück. Nachdem der Steinacher Gemeinderat den Kaufvertrag für eine Grundparzelle zwischen Sill und Eisenbahnstrecke im Ortsteil Saxen wieder aufgehoben hatte, beschloss er nun einen Optionsvertrag für ein gegenüberliegendes Grundstück. Eigentümer der Fläche ist FPÖ-Gemeinderat Martin Mair, der sie der Gemeinde angeboten hat, nachdem es beim ursprünglich Grund Schwierigkeiten mit der Zufahrt gegeben hatte. Da sei das Angebot von Mair gerade recht gekommen, sagt Bürgermeister Josef Hautz. „Sparen wir uns das Herumstreiten. Kosten tut es uns gleich viel.“ Der Quadratmeterpreis für das neue Grundstück ist zwar mit 150 Euro um 32 Euro teurer, dafür sollen weniger Kosten für die Zufahrt anfallen. Einen Linksabbieger auf der B182 braucht es aber auch für den neuen Standort. Alles in allem sollen die Kosten von 2,4 Millionen Euro aber nicht überschritten werden. „Dank der hohen Förderung von 1,8 Millionen Euro bleibt für die einzelnen Gemeinden nicht mehr gar so viel übrig zum Zahlen“, freut sich Hautz. Sieben Gemeinden sind am neuen „Abfallwirtschaftszentrum Wipptal“ – so der offizielle Name – beteiligt.

Zufrieden ist auch die Liste „Die Neue Kraft“, die beim ursprünglichen Standort stets auf die Zufahrtsproblematik hingewiesen hat. „Beim neuen Grundstück wird der Verkehr nicht auf kleine Nebenstraßen verlagert. Auch das Staurisiko ist geringer“, erklärt Listenchef Michael Reimeir.

Bis zum Sommer soll der Plan für den neuen Recyclinghof fertig sein, dann erfolgt die Umwidmung der Fläche, die derzeit Freiland ist. Noch heuer soll mit dem Bau begonnen werden. (dd)