Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 19.04.2019


Bezirk Imst

Manfred Köll bleibt Bürgermeister in Sautens

BM Köll konnte zwei Ersatzmandatare der ausgezogenen Sautner Impulse zum Verbleib im Gemeinderat überreden.

BM Manfred Köll hat es geschafft, sich den Bürgermeistersessel für die verbleibenden drei Jahre dieser Wahlperiode zu erhalten.

© ParthBM Manfred Köll hat es geschafft, sich den Bürgermeistersessel für die verbleibenden drei Jahre dieser Wahlperiode zu erhalten.



Von Thomas Parth

Sautens – Nachdem vergangenen Donnerstag die Sautner Impulse geschlossen aus dem Sautner Gemeinderat austraten, ist BM Manfred Köll ein politischer Coup gelungen. Er konnte zwei Ersatzmandatare der Impulse vom Verbleib im Gemeinderat überzeugen. Die im Raum stehenden Neuwahlen sind damit vom Tisch und Köll wird die restlichen drei Jahre der Wahlperiode Bürgermeister der Vorderötztaler Gemeinde bleiben.

Während noch Anfang der Woche Kölls Gegenspieler und Listenführer der Sautner Impulse, Oswald Gritsch, per Postwurf seine Rücktrittsgründe erklärte, sieht Köll die Causa naturgemäß völlig anders. Ein Flugblatt, welches der TT vorliegt, stellt die Bürgermeister-Sicht dar.

Demnach will der Gemeindechef eine „Show“ von Impulse-Listenführer Gritsch erkennen. Der tatsächliche Grund der Mandatsverzichte sei vielmehr, dass die Liste nicht mehr zu halten gewesen wäre. Schon vor dem Auszug aus dem Gemeinderat sei klar gewesen, dass nach Christian Hackl auch Tomas Katovic und Christian Mack die Sautner Impulse verlassen würden. Gritsch habe daraufhin die „Flucht nach vorne“ angetreten und alles hingeschmissen, meint BM Köll.

„Das muss eine kurzfristige Entscheidung gewesen sein, die nicht nur mich überrascht hat“, verdeutlicht Köll. Denn mit dem erklärten Exodus seien einige Listenmitglieder der Impulse „aus allen Wolken gefallen“, da nie die Rede von einem Auszug aus dem Gemeinderat gewesen sein soll. „Gleich am nächsten Tag haben mir zwei Ersatzmitglieder der Impulse ihre Mitarbeit im Gemeinderat angeboten“, zeigt Köll auf.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Bernhard Gritsch und Christoph Köfler haben sich dazu bereit erklärt, ihren abgegebenen Mandatsverzicht zu widerrufen. Damit erhalten sie den Gemeinderat beschlussfähig. Zugleich verhelfen sie BM Köll zu weiteren drei Jahren im Amt und verscheuchen für ihn das Neuwahl-Gespenst.

Was die Kritikpunkte im Impulse-Flyer betrifft, findet Köll ebenfalls klare Worte: „Den Vereinen, nicht den Impulsen, kommt der Verdienst zu, dass ein neuer Musikpavillon und eine neue Feuerwehrhalle entstanden sind. Auch die Ötztal-Pflege war bereits beschlossene Sache. Das Sautner Schwimmbad bleibt erhalten. Mit Ötztal Golf und dem Tourismus wird man in Sachen Gemeindesaal einen gangbaren Weg finden.“

Sein eigenes Team bleibe gleich, bestätigt Köll. Er hofft auf drei Arbeitsjahre. Und danach? „Keine Impulse mehr!“