Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 15.05.2019


Innsbruck

9,9 Millionen Euro für Sanierung der Villa Blanka



Für den Umbau bzw. die Sanierung der Tourismusschule Villa Blanka hat das Land gestern 3,3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt — die Gesamtkosten belaufen sich auf 9,9 Millionen Euro und sollen gemeinsam mit dem Bund und der Wirtschaftskammer getragen werden. Mit der Modernisierung soll die Bildungseinrichtung „zukunftsfit" gemacht werden, sagte LH Günther Platter. Mit den Geldern werden die Unterkünfte umgebaut und für moderne Standards adaptiert. Auch in Sachen Energieeffizienz wird die Schule auf den neuesten Stand gebracht. Zudem sollen offene Kommunikationsräume entstehen. Ab Herbst 2020 sollen die Schüler von den neuen Lehr- und Internatsräumlichkeiten profitieren.

Laut Land wurde nun auch nördlich der Villa Pallhuber ein Grundstück abgesichert, das künftig für studentisches Wohnen verwendet werden könnte. Um das aber auch umzusetzen, so LH Günther Platter, müsse sich „die Stadt Innsbruck mit der Materie auseinandersetzen". (TT)