Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 01.06.2019


Innsbruck-Land

Sistrans erhält bis 2021 ein neues Dorfzentrum



Im Vorjahr hat die Neue Heimat Tirol (NHT) in Sistrans ein gemeinnütziges Wohnprojekt mit 24 Wohnungen übergeben — nun entwickelt man zusammen mit der Gemeinde ein neues Dorfzentrum. Auf fünf Ebenen sollen im Multifunktionsgebäude Veranstaltungsräume, die Musikschule, eine Arztpraxis, voraussichtlich sechs Mietwohnungen sowie eine Tiefgarage mit 21 Abstellplätzen untergebracht werden. Im Zuge der Bauarbeiten wird auch ein neuer Dorfplatz errichtet. Die Fertigstellung ist bis spätestens Ende 2021 geplant. Die NHT investiert ca. sechs Mio. Euro.

Das Innsbrucker Büro „rt Architekten Ziviltechniker" hat sich in einem einstufigen Wettbewerb unter neun Einreichungen durchgesetzt. Die Architektengemeinschaft konnte die Jury vor allem mit der Integration des Neubaus in den Ortskern überzeugen.

Der neue Dorfplatz wird dabei ins Gebäudeinnere verlängert. Im Erdgeschoß ist ein großer Veranstaltungssaal mit bis zu 90 Sitzplätzen geplant. Im Bereich der oberirdischen Stellplätze ist auch eine E-Ladestation vorgesehen.

„Mit diesem Gebäude erhält die Gemeinde ein Gesicht. Vom Arzt bis zur Musikschule finden zahlreiche für das Dorfleben wichtige Einrichtungen unter einem Dach Platz", freut sich BM Josef Kofler. „Zudem bekommen wir einen großzügigen Vorplatz, den wir künftig auch für Freiluftveranstaltungen nutzen können." Für die NHT sei die Entwicklung kommunaler Projekte mittlerweile ein wichtiges Standbein, betonte GF Hannes Gschwentner bei der gestrigen Präsentation.

Bereits 2020 könnte mit den Bauarbeiten begonnen werden, jetzt werden die Pläne nochmals angepasst. Sämtliche eingereichten Modelle können von 4. bis 6. Juni von 8 bis 12 Uhr im Gemeindeamt besichtigt werden. (TT)