Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 04.06.2019


Politik in Kürze

Konkurrenz für Unterrainer (SP), ÖGB will rauchfreie Gastronomie



Wie schon 2017 erhält der sozialdemokratische Nationalrat Max Unterrainer interne Konkurrenz in seinem Wahlkreis Innsbruck-Land und Schwaz. Gewerkschafter und AK-Vorstand Bernhard Höfler bewirbt sich nämlich erneut um den ersten Listenplatz für die Nationalratswahl. Vor zwei Jahren konnte Unterrainer in seinem Wahlkreis ein Direktmandat erreichen. Intern behielt Unterrainer lediglich mit sechs Stimmen Vorsprung die Oberhand gegenüber Höfler. Diesmal dürfte es ebenfalls knapp werden.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein „Rauschverbot" in der Gastronomie wäre wohl denkbar schwieriger umzusetzen als ein absolutes Rauchverbot. Ein Tippfehler mit Schmunzeleffekt, der zwar umgehend gestern vom Tiroler ÖGB korrigiert wurde, dessen Landesvorsitzenden Philip Wohlgemuth von seiner Anti-Rauch-Linie aber nicht im Geringsten abbringen konnte: „Ich erwarte mir, dass sofort alle Schritte unternommen werden, damit Angestellte im Gastgewerbe nicht mehr tagtäglich krebserregenden Nebelschwaden ausgesetzt sind." Adressat der ÖGB-Förderung ist die gestern angelobte Übergangsregierung. Weiters will Wohlgemuth in Wien die 60-Stunden-Arbeitswoche zurückgenommen wissen und plädiert für Arbeitszeitverkürzungen: „An diesem Trend müssen wir uns orientieren." (pn, mami)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.