Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 13.06.2019


Exklusiv

Land bewahrte WM-Gesellschaft vor Insolvenz

Die Ausfinanzierung der Nordischen WM in Seefeld mit 30,7 Mio. Euro wird zum Kraftakt. Schließlich musste das Land schon im Vorfeld die Insolvenz der WM-Gesellschaft abwenden.

Die Nordische WM war ein großer Image-Erfolg für Tirol und Seefeld. Doch die Mehrkosten sorgen jetzt für massive Nachwehen.

© APADie Nordische WM war ein großer Image-Erfolg für Tirol und Seefeld. Doch die Mehrkosten sorgen jetzt für massive Nachwehen.



Von Peter Nindler

Innsbruck, Seefeld – 2,7 Mio. Euro betragen die Mehrkosten, die von Land, Bund und Gemeinde Seefeld finanziert werden müssen. Wer wie viel zahlen wird, steht noch nicht fest. Doch das ist nicht alles. Der größte Unsicherheitsfaktor in den Zahlenspielereien ist der Bund. Der hat ursprünglich einen Zuschuss von 10,6 Mio. Euro zugesagt. Doch dieser Betrag bezog sich auf eine Investitionssumme von 27 Mio. Euro. Nur diese hat sich 2017 auf 28 Mio. Euro erhöht.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden