Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 14.06.2019


Innsbruck

Dengg fordert rasch Suchtkonzept in Innsbruck



Die Probleme am Institut für Erziehungswissenschaft in Innsbruck, wo jetzt ein Wachmann die Ausweise kontrollieren muss, weil sich zuvor Suchtkranke unerlaubterweise in den Toi­letten aufgehalten hatten, hat gestern einige Reaktionen ausgelöst. FP-Stadträtin Andrea Dengg fordert „rasch" ein neues Suchtkonzept ein. Es werde ständig über Konzepte geredet, passieren würde aber nichts. Zudem sei klar, dass ein „Alkoholverbot in der Mentlgasse allein nichts löst". Grünen-GR Dejan Lukovic erkennt, dass „die Verdrängungspolitik, wie angekündigt, die Probleme nur verschiebt". Lukovic forderte erneut einen Drogenkonsumraum, um einen sicheren und geschützten Konsum sicherzustellen. Der Gemeinderat hofft, dass die Ausweiskontrollen bald beendet werden können. (mw)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.