Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 20.06.2019


Bezirk Kitzbühel

Neuer Bürgermeister von St. Johann: „Ich bin in Zukunft für alle Bürger da“

St. Johanns neuer Ortschef Hubert Almberger bedankte sich für die eindeutige Wahl zum Bürgermeister.

Nach der Wahl: Bürgermeister Hubert Almberger (M.) mit seinen Stellvertretern Georg Zimmermann (l.) und Alois Foidl.

© Michael MaderNach der Wahl: Bürgermeister Hubert Almberger (M.) mit seinen Stellvertretern Georg Zimmermann (l.) und Alois Foidl.



St. Johann i. T. – Die Freude war Hubert Almberger (ÖVP) von der Bürgermeisterliste am Dienstagabend anzusehen, als er von den Gemeinderäten mit 16 gültigen und zwei ungültigen Stimmen zum neuen Bürgermeister von St. Johann gewählt wurde. „Es sind zwar nur Floskeln, aber ich bin für euch alle da“, sprach er zu den Mandataren. „Und natürlich in Zukunft auch für alle Bürger.“ Alle Fraktionen gratulierten dem bisherigen zweiten Vizebürgermeister zur Wahl. Christine Bernhofer von der Sozialen Liste wünschte ihm ein dickes Fell.

Almberger, der die Bürgermeisteragenden bereits interimistisch übernommen hatte, nachdem Stefan Seiwald überraschend aus privaten Gründen zurückgetreten war, versprach 100-prozentigen Einsatz für die Gemeinde: „Dass ich ein dickes Fell brauche, da bin ich auch schon draufgekommen. Zu dick hoffe ich aber nicht, dass es wird. Es muss auch jemanden geben, der nicht alles abschüttelt.“

Almberger hatte bei der Wahl keinen Gegenkandidaten, ebenso wie Alois Foidl, der von der Bürgermeisterliste für das Amt des zweiten Vizebürgermeisters nominiert wurde. Foidl erhielt sogar 17 gültige Stimmen: „Nach so vielen Jahren im Gemeinderat freut mich so ein Ergebnis wahnsinnig“, hofft er auch weiterhin auf eine so kollegiale Zusammenarbeit.

Einstimmig beschloss der Gemeinderat, dass Altbürgermeister Stefan Seiwald weiterhin als Aufsichtsratsvorsitzender der St. Johanner Bergbahnen GesmbH fungieren soll. Unentgeltlich, wie Almberger betonte.