Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom So, 21.07.2019


Politik in Kürze

Minister sucht neuen Militärkommandanten für Tirol

Blick in die Zukunft: Militärkommandant Herbert Bauer wartet auf einen Nachfolger.

© OblasserBlick in die Zukunft: Militärkommandant Herbert Bauer wartet auf einen Nachfolger.



Verteidigungsminister Thomas Starlinger hat jetzt die Stell­e für den Nachfolger des scheidenden Tiroler Militärkommandanten Herbert Bauer ausgeschrieben. Damit dürfte noch heuer eine Besetzung erfolgen. Als aussichtsreichster Kandidat wird der Oberst des Generalstabsdienstes in Starlingers Kabinett, Ing­o Gstrein, gehandelt.

+++++++++++++++++++++++++

Als „Augenaus­wischerei" bezeichnet SPÖ-Landtagsabgeordnete Elisabeth Blanik die Reaktionen der verantwortlichen Landespolitiker auf die wiederaufkeimende Debatte über die Flächennutzung zur Wohnraumbewirtschaftung in Tirol. „Seit Jahren reden wir über das Thema und seit Jahren wehrt sich die ÖVP gegen echte Lösungen", so Blanik. „Wenn wir der Zersiedelung entgegentreten wollen, müssen wir über die Bebauungspflicht für bereits gewidmete Flächen sprechen."

Außerdem, so die Lien­zer Bürgermeisterin, müsse man endlich weg vom uneingeschränkten Neubau hin zur Bestandsentwicklung. „Eigentümerinnen und Eigentümer sind oft in ihrem Haus gefangen, weil sie die gewohnte Umgebung nicht verlassen wollen, altersgerecht­e Alternativen fehlen oder die Diskrepanz zwischen Verkaufswert und Anschaffungskosten zu groß ist."

+++++++++++++++++++++++++

Für FPÖ-Chef Markus Abwerzger beweis­e der deutliche Anstieg beim Verschuldungsgrad der Tiroler Gemeinden, dass die schwarz-grüne Landesregierung die Gemeinden nach wie vor im Stich lasse. In vielen Kommunen bestehe akuter Handlungsbedarf, so Abwerzger. (pn)